Fakten zu Studienreihe & Blitzumfragen

Der E-Commerce-Report untersucht einmal jährlich, wie sich der E-Commerce in der Schweiz entwickelt – als einzige Schweizer Studie aus Sicht der Anbieter. Ergänzend zur Studie werden punktuell eng fokussierte Online-Blitzumfragen im E-Commerce Leader Panel durchgeführt.

Die Studienreihe „E-Commerce-Report Schweiz“
Der Kompetenzschwerpunkt E-Business Basel der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW führt im Auftrag der Datatrans AG eine langfristige Studienreihe zur Entwicklung des E-Commerce in der Schweiz durch. Es handelt sich um eine empirische, primär qualitative, branchenübergreifende Studie zur Entwicklung des Schweizer B2C-E-Commerce. Die Erhebung erfolgt durch Interviews, die seit 2009 jährlich in den Monaten Januar und Februar durchgeführt werden. Interviewt werden Vertreter marktprägender E-Commerce-Anbieter – sie bilden das E-Commerce Leader Panel Schweiz. Im Studienbericht werden die Aussagen der Interviewpartner verdichtet, sodass spezifische Informationen zu einzelnen Unternehmen vertraulich bleiben.

Alle Studienberichte und weitere Informationen sind unter www.e-commerce-report.ch/bestellungen frei erhältlich.

Blitzumfragen
Befragt werden die E-Commerce-Verantwortlichen marktprägender Online-Anbieter von Konsumgütern und Dienstleistungen mit Sitz in der Schweiz.

Durchgeführt wird die Studie vom Institut für Wirtschaftsinformatik der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW in Basel im Auftrag von Datatrans, dem grössten Schweizer Dienstleister für Internet-Zahlungen.

Träger der Studie und der Blitzumfragen
Diese Studienreihe wird vom Kompetenzschwerpunkt E-Business Basel der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW durchgeführt. Dieser hat seit vielen Jahren Erfahrung mit der Durchführung von Studien und der Moderation von firmenübergreifenden Fachgruppen. Es ist Teil des Instituts für Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Wirtschaft der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW. Es erfüllt die Leistungsaufträge „angewandte Forschung und Entwicklung“, „Dienstleistungen für Dritte“ und „Weiterbildung“. Im Vordergrund steht die Perspektive des Managements, das mit der Konzeption und der Realisierung von E-Business-Nutzenpotenzialen betraut ist.

Auftraggeberin der Studienreihe ist die Datatrans AG in Zürich. Datatrans, der führende Schweizer Spezialist für Internetzahlungen (Payment Service Provider, PSP), möchte mit der Studie mehr öffentliche Aufmerksamkeit für B2C-E-Commerce erreichen und aktuelle Entwicklungen ins Bewusstsein und in die Diskussion bringen. Datatrans erhält keinen Zugang zu den Originaldaten und Einzelaussagen der Studienteilnehmer.