Backoffice: Transaktionsstatus

Was bedeutet der Status "Autorisiert"?

Eine Autorisierung ist die Reservierung eines Betrages auf der Kreditkarte Ihres Kunden. Die Bank des Karteninhabers hält diese Reservierung offen, damit der Händler die Abrechnung zu einem späteren Zeitpunkt tätigen kann, wobei diese Frist möglichst kurz zu halten ist.

Um eine autorisierte Transaktion abzurechnen, klicken Sie im Menü "Transaktionen" auf die entsprechende Transaktion und anschliessend auf die Funktion "Abrechnen".

Was bedeutet der Status Transaktion "Abgerechnet" respektive "Abgerechnet/übermittelt"?

Nachdem eine Transaktion abgerechnet wurde, befindet sich diese im Status "Abgerechnet" auf unseren Datenbanken und die Transaktion kann noch annulliert werden. Am darauffolgenden Tag werden alle abgerechneten Transaktionen zur Weiteverarbeitung an Ihren Acquirer übermittelt. Die Transaktionen erhalten danach den Status "Abgerechnet/übermittelt". Ab diesem Moment sind nur noch Gutschriften (Gegenbuchungen) möglich.

Was bedeutet der Status "Abgelehnt"?

Eine Transaktion kann von verschiedenen Parteien und aus unterschiedlichen Gründen (Error codes) abgelehnt werden.

Eine Liste der wichtigsten "Error codes" finden Sie im Kapitel 8 unseres Technical Implementation Guide.

Warum wurde eine Transaktion abgelehnt?
In den Transaktionsdetails wird rechts neben "Fehlermeldung" ein roter Link angezeigt. Mit einem Klick auf den Link erscheint ein Pop-up Fenster mit den verfügbaren Detailangaben zum Ablehnungsgrund.

Beachten Sie, dass der häufigste Ablehnungsgrund Fehlercode 50 / 1403 ist. Solche Transaktionen wurden von der kartenherausgebenden Bank abgelehnt. Aus Gründen des Datenschutzes und /oder des Bankgeheimnisses werden Datatrans keine weiteren Informationen zum Ablehnungsgrund mitgeteilt. Wir empfehlen in diesen Fällen, den Karteninhaber an seine Bank zu verweisen.

Was bedeutet "Response Code 02"?
Wird die Transaktion via SIX Payment Services verarbeitet, so kann es vorkommen, dass eine Transaktion mit "Response Code 02" autorisiert wird. "Response Code 02" bedeutet, dass der Kartenherausgeber im Falle einer missbräuchlich eingesetzten Karte keine Haftung übernimmt und Sie als Händler die volle Haftung tragen. Dies tritt auf, wenn Sie als Händler nicht durch 3-D Secure geschützt sind oder aber der Issuer bei der 3-D Validierung die Transaktion auf "Nicht 3-D" herunterstuft. Solche Transaktionen werden standardmässig abgelehnt*.

Was bedeutet U-Case?
Der sogenannte "U-Case" bedeutet, dass die Transaktion im Authentisierungsprozess als für 3-D unberechtigt erkannt wird. Akzeptieren Sie als Händler solche Transaktionen, so tragen Sie im Falle einer missbräuchlich eingesetzten Karte die volle Haftung. Solche Transaktionen werden standardmässig abgelehnt*.

* Eine Transaktion, die aufgrund eines solchen Falles abgelehnt wurde, kann in den Transaktionsdetails via die Funktion "Wiederherstellen" reaktiviert werden und ohne 3-D Secure und mit Haftung beim Händler manuell autorisiert und abgerechnet werden.

Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung der verschiedenen 3-D Status in den Transaktionsdetails des Datatrans Web Administration Tool (Backoffice):

  • A = Autorisiert, Anmeldung während Einkauf (aufgefordert ein Passwort zu definieren).
  • C = Abgelehnt, Authentifikation nicht abgeschlossen (Bank erzwingt vom Karteninhaber die Teilnahme am Programm).
  • D = Autorisiert, Karte nicht durch 3-D geschützt, Händler hat seine 3-D Pflicht erfüllt.
  • N = Abgelehnt, Authentifikation fehlgeschlagen.
  • U = Abgelehnt, Transaktion erhält keinen 3-D Status, Händler haftet vollumfänglich für den Betrag.
  • Y = Autorisiert, Authentifikation erfolgreich.